Abschied von Surava

Synopsis/Inhalt


Eine Dokumentation

Herausgegeben von Erich Schmid.
Mit Gedichten von Peter Surava und Zeichnungen von Hanny Fries.
Zürich, Wolfbach Verlag, o.J., 256 S., Abb.
Fr. 19.- / € 14.--

Peter Surava, einst berühmter Kämpfer gegen die Nazis, wurde noch dem Zweiten Weltkrieg verfemt, vernichtet, vergessen. Danach tauchte er unter und schrieb 45 Jahre lang unter Pseudonym. Der Film «Er nannte sich Surava» von Erich Schmid brachte ihn 1995 wieder in die Schlagzeilen. Die Schweiz erkannte seine Bedeutung.
 


Suravas Lebensgeschichte schreibt jüngste Schweizergeschichte zu
Antisemitismus – Pressezensur – Neutralität – Flüchtlingspolitik – Rassismus von Behörden – Staatsschutz und Fichen – Kalter Krieg – Justiz

22 Autorinnen und Autoren über Peter Surava: Flavio Cotti, Richard Dindo, Ruth Dreifuss, Josef Estermann Sigi Feigel, Hanny Fries, Alfred A. Häsler, Otmar Hersche, Helmut Hubacher, Peter Kamber, Werner Kramer, Oskar Reck, Manfred Schlapp, Erich Schmid u.a.

«TOTE LEBEN LÄNGER» (Helmut Hubacher)
«VERGESSEN WIRD ER NICHT MEHR» (Alfred A. Häsler)
 


Hinweis: Die wichtigste und umfassende wissenschaftliche Arbeit über
Peter Suravas Sozialreportagen in der Wochenzeitung „Die Nation“, 1940er Jahre findet man in
> Annetta Bundi und Andi Jacomet: "Das gibt es in der Schweiz!" Sozialreportagen in der "Nation" 1939-1952, Bern 1997 – Download als PDF


Inhaltsverzeichnis

Erich Schmid Vorwort
Helmut Hubacher Tote leben länger
Hanny Fries Tage der Inspiration
Manfred Schlapp Stationen einer Freundschaft
Otmar Hersche Die unglaubliche Wendung
Flavio Cotti Der scheinbare Widerspruch
Robert Steinemann Dagegen haben wir zu kämpfen
Ruth Dreifuss Surava verdient Rehabilitation
Josef Estermann Ein lebender Vorwurf
Peter Surava Über allem die Menschlichkeit
Erich Schmid Ein Leben wie im Roman
Verena Barandun Der Besuch des alten Herrn
Priska Ketterer Bild des Jahres
Verena Barandun Ausschluss und Ehrung
Sigi Feigel Fürs Leben geprägt
Paul Ilg Hochverräter
Oskar Reck Opfer des Kalten Krieges
Alfred A. Häsler Vergessen wird er nicht mehr
Max Bächlin Im Umfeld der PdA
Peter Surava Gedichte
Erich Schmid Über dem Wasser
Ulrich Cremer Dein Name werde geheiligt
Werner Kramer Das Boot der Liebe
Peter Kamber Nachrichtenbeschaffung
Jean Jacques Vaucher Das Auge von Surava
Richard Dindo Ein historischer Kronzeuge
Erich Schmid Der Film als Lektüre
Marianne Bloch Sit ir öpe ne Jud?!
Peter Surava Letzter Brief vor dem Giftbecher
Erich Schmid Anmerkungen
   
Anhang Suravas Lebensdaten
  Bücherverzeichnis von Surava
  Personenregister
Kurzbiographie von Peter Surava

 

© 2009-2017  www.erichschmid.ch  | Impressum | zurück | zum Seitenanfang | Drucken | ADMIN (intern)